Suche

Photo Edition: z Alp im Toggenburg 8_2012

Produktbild zu: Photo Edition: z Alp im Toggenburg 8_2012


Das Alpleben, eben «z Alp goo», hat im Toggenburg, wie auch in anderen Teilen der Alpregionen, eine grosse Tradition. Einer, der dieses harte, aber auch beglückende Alpleben seit längerer Zeit mit der Kamera begleitet, ist der Schaffhauser Andreas Bachofner. Diese Photo Edition widmen wir deshalb seiner fotografischen Arbeit. Auch heute noch, in Zeiten der industriellen Massentierhaltung, pflegen die Bergbauern in vielen Alpenregionen die Tradition der Alpzüge. Sie brauchen das Gras der Weiden auf den Bergen als Futter für ihre Tiere; die Talweiden alleine würden für die Versorgung nicht ausreichen. Sonst müssten sie ihre Tierbestände verkleinern oder Futter einkaufen, was ein grosser Kostenfaktor ist. Der wirtschaftliche Aspekt ist aber nur die eine Seite, der soziale die andere: Die Zeit auf der Alp sei für die Tiere wie Ferien, erzählt ein Älpler. Man merke jeweils, wie sie sich den Sommer über erholten und dass ihnen das Leben auf den Alpwiesen einen Ausgleich zum Talleben gebe. Und ein dritter Aspekt kommt noch hinzu: der Landschaftsschutz. Auch in unserer heutigen modernen Zeit leisten die Alpbauern durch die Bewirtschaftung einen wertvollen Beitrag zum Naturschutz und zum Landschaftsbild in den Bergen. Würden die Alpen nicht bestossen, würden die Wiesen wieder überwachsen und das Landschaftsbild massiv verändern. Ein guter Grund für eine enge Zusammenarbeit die Verantwortlichen einer Tourismusregion mit ihren Bergbauern. Beide Seiten sind also aufeinander angewiesen. Im Leben auf der Alp vermischen sich urtümliches Brauchtum und Moderne, einfaches Leben und Komfort, harte Arbeit und kurze Momente der Entspannung. Die vier Elemente Wind, Wasser, Erde und Feuer bestimmen noch das tägliche Leben, das auch während des Sommers vom einen Tag auf den andern vom warmen Sonnenschein zum Schneeeinbruch kippen kann. Solche Wetterkapriolen sind sich die Älpler gewohnt, sie müssen es auch sein. Das Leben auf der Alp ist keineswegs so idyllisch, wie wir uns das oft vortellen – und wie es uns die Werbung vormacht. Es gilt früh aufzustehen, an- und zuzupacken, man kommt spät ins Bett. Doch neben den arbeitsreichen Tagen gibt es auch schöne Momente zum Geniessen und zur Einkehr. Unter www.wandermagazin.ch/digital können Sie das Magazin online beziehen.


Preis: 5,00 CHF
* inkl. 2.5 % MWSt, exkl. Versandkosten

.